Hitachi DS18DSAL Akku-Bohrschrauber – Test

 Aktualisiert am: 10.01.2019

Hitachi bietet mit dem DS 18 DSAL wieder einmal ein Top Produkt an, welches Handwerker und Profis wohl gleichermaßen erfreuen kann.

Hitachi bietet mit dem DS 18 DSAL wieder einmal ein Top Produkt an, welches Handwerker und Profis wohl gleichermaßen erfreuen kann.
9

LEISTUNG

9/10

    LADEZEIT

    9/10

      HANDHABUNG

      9/10

        VERARBEITUNG

        9/10

          PREIS/LEISTUNG

          9/10

            Merkmale

            • - Der mitgelieferte Koffer ist sehr gut
            • - Ergonomisch
            • - Sehr lange Akkulaufzeit
            • - Sehr gute Verarbeitung
            • - Viel Kraft
              Hitachi DS18DSAL Technische Daten
              Gewicht1,8 kg
              Rechts-/Links- Lauf
              Integrierte LED
              Drehzahlsteuerungelektronisch
              Holz Bohrdurchmesser50 mm
              Stahl Bohrdurchmesser13 mm
              Bohrfutterspannweite1,5 - 13 mm
              WerkzeugaufnahmeSchnellspann-Bohrfutter
              Drehmomentstufen21 + Bohrstufe
              Getriebe2 Gang
              Leerlaufdrehzahl 1. Gang0 - 600 U/min
              Leerlaufdrehzahl 2. Gang0 - 1.600 U/min
              Drehmoment weich/hart40/60 Nm
              Akku TypLi-ion
              Akkuspannung18 Volt
              Akkuladezeit~ 45 min
              Äußerlich ist der grünschwarze Akkuschrauber sehr handlich und überzeugt durch die gute Verarbeitung: Schlag- und witterungsbeständiger Kunststoff, der lange hält und dank durchdachter Gummierung sehr gut in der Hand liegt. Dabei passen die Spaltmaße, nichts wackelt oder klingt hohl: Es entsteht das Gefühl, als halte man ein echtes Markenprodukt in der Hand – da geht die Arbeit gleich schneller von statten und die Motivation steigt. Ein weiteres Plus bei Hitachi ist die kostenlose Garantieverlängerung auf 3 Jahre – vorausgesetzt man meldet sich erfolgreich bei der Hitachi-Website an, was für die meisten aber kein Problem darstellen sollte. Technisch liegt der DS 18 DSAL auch in Führung: Eine automatische Spindelarretierung erleichtert den Umgang und spart Zeit und Nerven. Das maximale Drehmoment kann sich mit 52 Nm (weich) und 76 Nm (hart) mehr als sehen lassen. Damit werden selbst schwerste Lasten gemeistert und viele Probleme somit gelöst.
              Das besondere hierbei ist der Akku, welcher im Vergleich zum Formfaktor überdurchschnittlich groß ist – zugunsten der Kapazität versteht sich: Bei 18 Volt kann der Akku nämlich wahre 3,0 Ah speichern und zählt damit zu den Top Akkus für Akkubohrer. Dank der Lithium Ionen Technologie ist er zudem besonders leicht und robust gegenüber Lageänderungen oder Stößen. Weiterhin ist er innerhalb von weniger als einer Stunde aufgeladen und behält diese Ladung dank geringer Selbstentladung auch sehr lange. Wem das immer noch zu wenig ist: Ein zweiter Akku wird mitgeliefert und kann im Wechsel mit dem anderen geladen werden. Selbst unter Volllast bekommt man den Akku nicht schneller leer als dass der alte schon geladen ist. So wird eine unterbrechungsfreie Arbeit garantiert – wieder ein Zeit, Geld und Nervensparer. Rechts- und Linkslauf sind irgendwie selbstverständlich und die 2 Gangschaltung mit ihren vielen Drehmomentstufen helfen beim Meistern verschiedenster Situationen.
              Fazit
              Hitachi stellt erstklassige Akku Bohrschrauber her – das wurde mit dem DS 18 DSAL wieder einmal eindrucksvoll erwiesen. Die Hauptvorteile liegen dabei wohl im guten Service bezüglich der 3 jährigen Garantie und in der guten Verarbeitung. Weiterhin bekommt der Kunde für diesen kleinen Preis gleich zwei Akkus und einen super Akkubohrer – da kann die Konkurrenz eher nicht mithalten. Die grellen Farben grenzen zudem etwas vom Baustellenalltag ab und schaffen einen gewissen Wiedererkennungswert. Damit ist der Hitachi eigentlich nur zu empfehlen – ganz gleich ob Heimwerker oder Profi.

              Kommentar hinterlassen

              Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.